Lieber Fisch statt Fleisch

Fisch war schon immer die gesündere Alternative zu Fleisch. Heute möchte ich Ihnen den marinierten Lachs, auch Gravad Laks genannt, vorstellen. Als Zutaten für sechs Personen benötigen Sie 1,5 Kg frischen Lachs, Salz, Zucker, weißen Pfeffer und Dill. Natürlich verzehrt das Auge mit, also wäre es schön, noch Tomaten, Zitronenscheiben und grünen Salat als Beilage zu verwenden. Das ist nicht viel und macht auch nicht unnötig viel Arbeit. Den geschuppten Fisch, den Sie möglichst frisch vom Fisch-Markt kaufen sollten, halbieren Sie längst. Vorteilhaft wäre das Mittelstück vom Lachs. Entfernen Sie die Gräte. Der Fisch wird nun gewaschen und getrocknet. Das Filet wird mit der Hautseite nach unten in eine Schüssel gelegt. Sie nehmen nun zwei Bund Dill, waschen und zerhacken ihn. Streuseln Sie den Dill über das Filetstück. Das Salz, etwa 1,5 EL, wird über den Fisch gestreuselt. Dann wird zusätzlich ein halber EL Zucker und ein EL weißer Pfeffer dem Fisch zugegeben. Die zweite Hälfte des Lachs geben Sie nun nach dem Würzen mit der Hautseite auf das bereits untenliegende Lachsstück.

Dieser zubereitete Lachs wird nun mit Alufolie abgedeckt. Legen Sie ein Holzbrett darauf und beschweren Sie das Ganze mit zwei vollen Konservendosen. Jetzt lassen Sie den Fisch im Kühlschrank drei Tage marinieren. In diesen drei Tagen muss der Fisch alle 12 Stunden gewendet werden. Die Marinade wird beim Wenden auf den Fisch gestrichen. Das wird ein toller Sud. Nach drei Tagen können Sie das Lachsfilet servieren. Dazu legen Sie das Lachsfilet auf ein Holzbrett mit der Hautseite nach unten. Die Gewürze und den Dill schaben Sie vom Fisch ab. Mit einem dünnen Fischmesser wird nun die Fischhaut entfernt. Schneiden Sie nun dünne Scheiben, etwa 10-15cm, vom Filet ab. Dann wird die herrliche Fischscheibe auf einen Teller gelegt und mit frischem Salat, Tomate und Zitronenscheibe serviert. Wer es mag kann auch noch Zwiebeln und Senf dazu beilegen. Dieser Fisch ist ein wahrer Genuss, hat nicht viele Kalorien und ist für die Gesundheit bestens geeignet. Wer es mag, kann dieses Gericht mit Reis oder einfach nur mit einem Toastbrot servieren. Na dann guten Appetit.

Droht Calhanoglu EM aus und eine Sperre?

Bayer 04 Leverkusen kommt derzeit nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Erst die Sperre, des Trainers Roger Schmidt. Nun steht Hakan Calhanoglu vor einer 4 Monatigen Sperre durch den Weltverband Fifa.

Diese Meldung dürfte den Fans von Bayer Leverkusen alles andere als gefallen, aktuellen Medienberichten zu Folge droht Bayer-Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu eine mehrmonatige Sperre.

Hintergrund dieser Sperre ist das laufenden Ermittlungsverfahren gegen den 22-jährigen aufgrund eines Vertragsbruch aus dem Jahr 2011.

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass der Fußball Weltverband FIFA ein Ermittlungsverfahren gegen Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen eingeleitet hat. Grund für die Ermittlungen ist ein vermeintlicher Vertragsbruch aus dem Jahr 2011, demnach soll Calhanoglu als Minderjähriger einen Vorvertrag beim türkischen Erstligisten Trabzonspor unterschrieben haben, kurze Zeit später wechselte der Offensivspieler jedoch nicht in die Türkei, sondern zum Hamburger SV. Trabzonspor hat daraufhin, Klage bei der FIFA eingereicht.

Laut Gerüchten, sitzt Calhanoglu diese Sperre bereits schon aus. Doch Bayer 04 Leverkusen dementierte dies und konnte eine Aussetzung, der gegen Hakan Calhanoglu veranlassten Sperre durchsetzen. Doch brisant,dürfte das Thema weiterhin bleiben. Denn es soll Mitte Mai wohl eine Entscheidung im Fall Calhanoglu vs. Trabzonspor fallen. Wird er gesperrt, gilt dieses auch für alle Spiele, der Nationalmannschaft. Damit wäre Calhanoglu, bei der Europameisterschaft in Frankreich, nicht startberechtigt für sein Heimatland,die Türkei.

Sollte also,die FIFA bei ihrem Strafmaß von vier Monaten bleiben und Ihr finales Urteil, erst im Mai verkünden, dürfte Calhanoglu bis Anfang/Ende September 2016, kein Pflichtspiel für die Werkself und seine Nationalmannschaft bestreiten.

Wieso der Fall jetzt erst aufgedeckt wurde, ist weder den Medien noch Experten klar. Schließlich datiert der Fall aus dem Jahr 2011 und ist somit gute 5 Jahre her. Versucht sich Trabzonspor, etwa auf Kosten von Calhanoglu Karriere zu bereichen? Der Streitwert um den es geht soll zudem unter 1 Million Euro liegen. Die einfachste Sache wäre ja, das Geld einfach nachträglich zu bezahlen. Doch die Fronten scheinen verhärtet zu sein.

Aktuell so scheint es der Fall zu sein, als ob seine Ausnahmegenehmigung, sowohl für Bayer 04 Leverkusen als auch für das Türkische Nationalteam zählt. Den Hakan Calhanoglu bestritt das Freundschaftsspiel gegen Schweden,welches die Türkei verdient mit 2:1 gewonnen hat.

Wir dürfen auf alle Fälle gespannt sein,wie die Fifa urteilen wird und welche weitreichenden Konsequenzen es für den noch sehr jungen Hakan Calhanoglu hat. Den eine 4 Monatssperre, wird auch nicht so spurlos an Ihm vorbei gehen. Zu mal er sich keiner Schuld bewusst ist, einen Vertragsbruch begannen zu haben.

Wir die Fifa nun die Rechte der Vereine mehr stärken oder die der Spieler. Und wird das Urteil noch angefochten,kann es sich noch weitere Jahre hinziehen. Wir schauen im Mai auf die Justiz der Fifa!