finger-769300_640

Wie funktioniert Social Trading?

Beim Social Trading handelt es sich um eine Form des gemeinschaftlichen Handels, bei dem aber dennoch jeder für sich alleine agiert. Der Trader kann erfolgreichen Händlern über die Schulter schauen und sich die Strategien abgucken bzw. Trades kopieren, um ähnliche Erfolge zu erzielen. Die Anbieter dieser innovativen Handelsform gewähren Anfängern die Möglichkeit, ohne eigene Analysen, Trades in einem bestimmten Risikomaß zu kopieren. Der Follower hat dabei die Möglichkeit, die Statistiken und die Ergebnisse erfolgreicher Trader einzusehen. Sind die Ergebnisse angemessen, so können die Trades einfach kopiert und dieselben Renditen erzielt werden, welche der Trader erzielt. Dieser verdient über den Anbieter eine kleine zusätzliche Kommission der Handelsabschlüsse und kann seine Renditen optimieren. Theoretisch ist es für den Trader sogar besser, wenn mehrere Trader seine Trades kopieren, da er somit die Möglichkeit hat, die Kurse durch seine Trades in die gewünschte Richtung zu bewegen. Realistisch gesehen wir dieses Phänomen jedoch eher bei großen institutionellen Anlegern zu beobachten sein.

Für wen lohnt sich Social Trading?

Das Social Trading kann für all Diejenigen eine lohnenswerte Investition sein, die kein Interesse oder keine Zeit für das Erlenen des Börsenhandels haben, aber dennoch von den Renditechancen des Handels profitieren möchten. Entgegen der herrschenden Meinung kann der Handel gut überwacht werden. Dennoch sollten grundlegende Kenntnisse über den Handel vorhanden sein, sodass die entsprechenden Kennzahlen in den richtigen Zusammenhang eingeordnet werden können. Der Handel beim Social Trading kann allerdings in kürzester Zeit und von jedem erlernt werden. Broker wie eToro oder Copyop unterstützen Sie hierbei. Das Social Trading ist auch ein hervorragender Indikator für den Handel Binärer Optionen.